Logo Christliches Gymnasium Jena
Konzept

Wir sind ein normales Gymnasium

Das Christliche Gymnasium ist ein staatlich anerkanntes zwei-(in einigen Jahrgängen auch drei-)zügiges Gymnasium mit ca. 450 Schülerinnen und Schülern sowie gut 40 Lehrerinnen und Lehrern in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland, das wie alle Thüringer Gymnasien in acht Schuljahren (Klassenstufen 5 bis 12) zum Abitur führt. Die erste Abiturprüfung wurde im Jahr 2002 abgenommen.

Wie an jeder anderen Schule auch lernt man bei uns den Dreisatz oder englische Vokabeln und alles andere, was so im Thüringer Lehrplan steht.

Vieles ist aber auch anders als an anderen Schulen, auf diese Unterschiede sind wir natürlich besonders stolz.

Wir sind eine christliche Schule

Jedes Kind, das die Voraussetzungen zum Übertritt ans Gymnasium erfüllt, kann unsere Schule besuchen, ohne Rücksicht auf seine Konfession. Der Anteil der konfessionslosen Schüler liegt etwa bei 25 %. Der verpflichtende Religionsunterricht wird in den 5. bis 9. Klassen konfessions-kooperativ durchgeführt, d. h. es gibt Phasen, in denen nach Konfessionen getrennt unterrichtet wird und andere Zeiten, in denen gemeinsamer Unterricht stattfindet. Ab Klasse 10 muss wegen der Anforderungen in den Lehrplänen nach Konfessionen getrennt unterrichtet werden.

Alle Lehrerinnen und Lehrer müssen einer christlichen Konfession angehören. Einmal pro Woche findet für die gesamte Schule ein Schulgottesdienst statt. Die Teilnahme ist freiwillig. Die Schüler sind an der Gestaltung vieler Gottesdienste aktiv beteiligt.

Im Raum der Stille gibt es die Möglichkeit zu singen, zu bete und  zur Ruhe zu kommen.

Daneben gibt es am Montag Morgen in jeder Klasse einen besinnlichen Start in die Woche. Außerdem beteiligen wir uns an größeren Veranstaltungen der evangelischen und der katholischen Gemeinde und feiern einen Schuljahresanfangs- und -schlussgottesdienst.

Unser Logo

Unser Logo ist ein grüner Kreis, der mehrfach unterbrochen ist. Rechts oben ist er geöffnet, weil wir uns öffnen wollen, hin zur Kirchengemeinde, aber auch zu allen, die nicht der Kirche angehören. Unten ist der Kreis geschlossen, wie eine Hand, die uns hält. So soll demonstriert werden, dass wir geborgen sind in Gottes Hand. Man kann deutlich ein Kreuz erkennen, ein Zeichen für Christus, der unsere Mitte ist. Und natürlich sind da Schüler, die mit ihren Ranzen zum Kreuz hingehen – oder sitzen sie über Büchern und lernen? Die Schüler sind, wie im Leben auch, alle verschieden, klein und groß, hell und dunkel.

Unser Leitbild

Was für eine Schule sind wir?

 

Wir sind eine Schule,

die im Sinne der Ökumene Wert auf christlich gelebte Gemeinschaft legt.

die sozial-diakonisches Engagement von Schülern, Eltern, Mitarbeiter/-innen und Lehrer/-innen schätzt und fördert.

die offen ist für stetige und an reformpädagogischen Ansätzen orientierte Unterrichtsentwicklung.

 

Welche Grundwerte bestimmen unser Handeln?

 

An unserer Schule legen wir Wert

auf einen fürsorglichen und respektvollen Umgang mit allen Menschen und der Schöpfung.

auf die Akzeptanz der individuellen Persönlichkeit. Jede/r soll in seiner Individualität wahrgenommen, geschätzt und in seiner Entwicklung unterstützt werden.

 

Was wollen wir erreichen?

 

Wir wollen

verantwortungsvoll handelnde, weltoffene Schüler/-innen ausbilden, die mit kritischem Blick ihr eigenes Leben sinnvoll gestalten.

die Freude am Lernen mit wissenschaftlich fundiertem und anschaulichem Unterricht in angstfreier Atmosphäre erhalten und fördern.

erreichen, dass der christliche Glaube Orientierung gibt in einer pluralen Gesellschaft und als frohmachende, Horizonte öffnende und stützende Lebenseinstellung angenommen  und lebendig gemacht werden kann.

Unser Schulkonzept