Logo Christliches Gymnasium Jena
Angebote während der Corona-Krise

Alles steht Kopf

Vielleicht kennt ihr auch den Film „Alles steht Kopf“. Eine Szene in diesem Film ist mir besonders in Erinnerung geblieben. Die als Freude sagt: „Diese Fakten und Meinungen kann man kaum auseinander halten“. (https://www.youtube.com/watch?v=g0RpT1RL5oE)

Gerade in der Zeit der Corona-Krise gibt es viele Informationen. Es kommt vermehrt zu Fake News und Verschwörungstheorien. Dies liegt daran, dass Ängste und Sorgen einen Nährboden für Verschwörungstheoretiker liefern. Menschen die eine Krise für ihre Ziele nutzen wollen gibt es natürlich auch. Momentan gibt es keinen Austausch im Klassenzimmer. Vielleicht ist auch der Austausch mit Freunden gerade etwas schwer oder nicht möglich. Um sich eine eigene Meinung aus Informationen und Fakten zu bilden ist ein Austausch jedoch sehr hilfreich. An diese Stelle rückt gerade vermehrt das Internet. Es ist Freund, Familie und Klassenzimmer zugleich. Gerade YouTube, Instagram, Tik Tok und andere Dienste werden von Influencern als Plattform genutzt. Jene Plattformen die auch von euch teilweise zur Recherche immer wieder ganz gerne genutzt werden. Manche Dinge werden da auch sehr anschaulich und gut erklärt. Da bleibt jedoch die Frage, wie könnt ihr Fakten von Fake News und Verschwörungstheorien gut unterscheiden. Dazu habe ich euch ein paar Fragen zusammengestellt, die ihr euch immer wieder stellen solltet. Dies ist für ein eigenverantwortliches Lernen und kritisches Denken unumgänglich. 

Was überzeugt dich an der Mitteilung?

Welche weiteren Argumentationen fallen dir dazu ein?

Wer hat die Nachricht erstellt?

Mit welcher Intention?

Wer ist Adressat?

Was sind die Kernaussagen?

Wovon soll ich ich überzeugt werden? 

Wo sind die Widersprüche in der Argumentation? 

Beweise für die These? 

Wo finden sich Behauptungen und Spekulationen? 

Gibt es andere Meinungen dazu?

Kommt die Nachricht von einer seriösen Quelle?

Zum Schluss möchte ich euch noch ein Beispiel für eine differenzierte Recherche zu einigen Corona Fake News geben. https://www.youtube.com/watch?v=gKULM0v57PU

Auch mich verunsichert und überfordert einiges in dieser Krise, dennoch möchte ich versuchen euch eine Orientierung zu geben. Bleibt gesund.

Euer Martin

Schulsozialarbeit@c-g-j.de

Christliches Gymnasium Jena 

Schulsozialarbeit 

Martin Rauchmaul

Start in die neue Woche: eure Lehrerinnen und Lehrer bleiben für euch am Ball…

... oder an der Ukulele oder am Rechner. Auf jeden Fall aber am Schreibtisch. Auch diese Woche überraschen wir euch mit tollen Aufgaben, denn das Lernen soll euch nicht nur klüger werden lassen, sondern auch Freude machen ;-)
Und so senden euch eine Auswahl an pädagogischen Lehrkräften- stellvertretend für ALLE Kolleginnen und Kollegen des CGJ- fröhliche Grüße von ihren Heimarbeitsplätzen, um euch für die kommenden Tage zu motivieren.
Wenn auch ihr lustige Fotos von eurem derzeitigen Arbeitsplatz gemacht habt, sendet sie an nafe@c-g-j.de und eine Collage von euren Bildern grüßt demnächst von unserer Homepage zurück...

Fit mit ...

Niemand erzählt euch etwas Neues wenn er dazu rät, sich vernünftig zu ernähren und regelmäßig Sport zu treiben, um länger gesund zu bleiben. 

In Zeiten der „Corona- Krise“ ist es tatsächlich sehr wichtig unser Immunsystem zu stärken. Aber was tun, wenn alle Turnhallen, Fitnessstudios und Sportstätten geschlossen sind? Logisch: hier bietet sich ein Workout für zu Hause an, für das man wenig Platz und keine Geräte braucht. 

Mit dieser kleinen Sporteinheit möchte ich alle Kinder und Eltern, aber auch Lehrerinnen und Lehrer dazu animieren, die nun gewonnene Zeit im Sinne des Gesundheitssports zu nutzen. Regelmäßige sportliche Reize auf den Körper, z.B. in Form eines solchen kleinen Workouts, führen wie ihr wisst zu einem Trainingseffekt. Die Körperabwehr wird immer stärker und arbeitet immer effektiver. Es ist allgemein bekannt, dass bei Freizeitsportlern deutlich seltener Erkältungen auftreten als bei Untrainierten. 

Vor Ansteckung schützt uns das Sporteln natürlich nicht... 

Darum: ausnahmsweise mal allein trainieren und immer schön die Hände waschen!

Viel Spaß beim Nachmachen oder beim Variieren der Übungen, 

eure Grit Nafe

https://1drv.ms/v/s!Aso2LAJbyOg4hnzfCPnyRUjH0qUt?e=8teIow

 

UKULELE lernen

Liebe Schülerinnen, Schüler, liebe Eltern, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kolleginnen und Kollegen, kurz: liebe Schulgemeinschaft,

für das Fach Musik wird es ein Online-Ukulele-Kurs geben. Ein erstes Video habe ich bereits erstellt. 

https://www.youtube.com/watch?v=USh6aps6YJw 

Die Idee besteht darin, dass möglichst viele das Ukulelespiel in den nächsten fünf Wochen mit Hilfe der Tutorials lernen. Am Ende der Krise trifft man sich, singt und spielt gemeinsam die individuell erarbeiteten Stücke. 

Grundvoraussetzung ist natürlich, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler ein Instrument haben – sonst wird es schwer :-). Aktuell organisieren wir, dass sich Schülerinnen und Schüler ein Instrument gegen eine kleine Gebühr leihen können. 20 Instrumente hat das CGJ noch einmal bestellt, 28 habe ich im Musikraum. Auch JenaKultur hat 100 Instrumente geordert. Wenn nun viele mitmachen – worauf wir hoffen – wird das nicht reichen. Jetzt wäre es toll, wenn sich viele Schülerinnen und Schüler ein Instrument (am besten von ihrem Taschengeld) selbst kaufen und damit arbeiten. (Siehe konkrete Vorschläge unten). Wer das nicht machen möchte, aber dennoch Ukulele erlernen will, meldet sich bitte bei mir (schaeffler(at)c-g-j.de). Da finden wir eine Lösung über Ausleihe des Instrumentes von der Schule!

Ich kann nur sagen, eigentlich kann ich es versprechen, dass sich ein Kauf lohnen wird. Das Ukulelespiel ist schnell zu erlernen, es macht viel Spaß und ist sehr vielseitig. Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn wir alle endlich wieder zusammen kommen und sich die unzähligen Ukulelen zu einem großen, einzigartigen Klangkörper verbinden. 

Die Tutorials lege ich allen „meinen“ Klassen nicht nur ans Herz, sondern erwarte auch, dass sie aktiv werden. Doch die Idee ist nicht auf „meine“ Klasse oder auf alle Schülerinnen und Schüler des CGJ beschränkt, sondern darf gerne weitergetragen werden. Die ganze Schulgemeinschaft kann natürlich mitmachen, von mir aus auch ganz Jena. Sagen Sie bzw. sagt es weiter. 

Im nächsten Video werde ich auf die Typen von Ukulelen eingehen, Tipps beim möglichen Kauf geben und noch weitere Grundvoraussetzungen benennen. Aber nicht zu lange warten, nach meinem Gefühl werden Lieferungen nicht mehr lange möglich sein. Und schließlich wollen wir möglichst schnell loslegen: strum it!

Hinweis zum Kauf einer Ukulele:

Billigprodukte um die 20 € klingen nicht gut und halten nicht die Stimmung – auch wenn sie manchmal hübsch bunt aussehen. 

Im Netz kann man sich bei u.a. bei Thomann  https://www.thomann.de/de/ukulelen.html oder bei Musikproduktiv  https://www.musik-produktiv.de/ukulelen/ informieren und bestellen. 

Auch der Musikladen Pianelli in Jena verkauft Ukulelen.

Hervorragend sind die Ukulelen des traditionsreichen, deutschen Herstellers Brüko

https://brueko-ukulelen.smoolis.com/

Ein ordentliches Instrument kostet ab 55 €, ich empfehle zum Anfangen beispielsweise eine Konzertukulele von Harley Benton, der Hausmarke von Thomann. Diese habe ich auch für die Schule gekauft und bin sehr zufrieden.

https://www.thomann.de/de/harley_benton_uk10s_ukulele.htm

Mit Hülle ist man bei 75€ 

https://www.thomann.de/de/harley_benton_uk_10s_ukulele_set.htm

Die kleinere Version kostet 29 € mit der man durchaus auch starten kann:

https://www.thomann.de/de/harley_benton_ukl100_bk_soprano_ukulele.htm

 

Vielen Dank, bleiben Sie und bleibt gesund.

Dr. Philipp Schäffler